Elopement-Hochzeit

Elopement Hochzeit

Wie man seine Elopement-Hochzeit geheim hält

Eine Hochzeit ist wahrscheinlich einer der aufregendsten Momente im Leben. Viele wollen hier aufs Ganze gehen und das Glück zur Welt hinausschreien. Eine große Party muss her, alle Freunde und die Familie sind mit an Bord. Doch dieser Wunsch trifft nicht auf alle Brautpaare zu. Einige verzichten lieber auf den ganzen Rummel drumherum und versuchen eine Elopement-Hochzeit zu organisieren. Was das bedeutet und wie es funktionieren kann, zeigt der jetzige Artikel.



Was ist eine Elopement-Hochzeit?

Unter einer Elopement-Hochzeit versteht man eine Hochzeit im ganz kleinen Rahmen. Dass dies wie ein Staatsgeheimnis geplant werden muss, versteht sich von selbst. Denn bekommen erst einmal die Eltern und Tanten Wind von der Idee, kann das schnell den Familiensegen gefährden.

Einfach durchbrennen und unter Palmen heiraten

Die Hochzeit mit einer Traumreise zu verbinden, ist für viele Paare ein lang gehegter Wunsch. Das ist vielleicht eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Hochzeit geheim zu halten. Schon

von zu Hause aus können die entsprechenden Schritte eingeleitet werden. Je nach Land werden unterschiedliche Dokumente benötigt, um die Trauung auch rechtsgültig umzusetzen. Dazu zählen beispielsweise:

● Reisepass und Personalausweis Mitunter ist ein Reisepass ausreichend

● Internationale Geburtsurkunde

● Ehefähigkeitszeugnis

Das sind die wichtigsten Dokumente, die dabei sein müssen. Es kann aber auch sein, dass die Lokalitäten des Ziellandes weitere Auflagen und Dokumente haben. Holen Sie sich Surfshark VPN, denn mit dieser App können geografische Blockaden umgangen werden, und die komplette Information auch von Webseiten im fernen Ausland abgerufen werden.

Was ist eine Elopement-Hochzeit?

Muss ein Trauzeuge immer dabei sein?

Innerhalb von Deutschland müssen Trauzeugen nicht immer dabei sein. Wer nur im Standesamt heiraten möchte, kann dies auch ganz entspannt ohne weitere Personen erledigen. Geht es für die geheime Hochzeit jedoch ins Ausland, dann kann es schon wieder anders aussehen. Es ist wichtig, sich schon bei Beginn der Planung über diese Rahmenbedingungen zu informieren.

Wer muss unbedingt von der Heirat erfahren?

Es muss fast keiner von einer Hochzeit erfahren. Es ist zwar ungewiss, wie Eltern und Familie auf eine solche Tatsache reagieren, doch rein legal müssen nur der Arbeitgeber und der Vermieter im Falle einer Mietwohnung oder Mietshauses informiert werden. Wer heiratet, wechselt automatisch die Steuerklassen und das muss beim Arbeitgeber angezeigt werden.

Gründe für die Operation “Geheimhochzeit”

Es gibt die verschiedensten Gründe, warum Brautpaare sich zu einer Geheimhochzeit entscheiden. Das kann an aufdringlichen Schwiegermüttern oder anderen Familienmitgliedern liegen, die sich bei allen Fragen einmischen wollen, um ihren Willen durchzusetzen.

Es kann aber auch an einer sehr langen Gästeliste liegen. Eine ausschweifende Hochzeit kostet schnell zwischen 10.000 und 25.000 Euro. Die Frage, wer kommen darf und wer nicht, führt dann schnell zu Diskussionen und Unstimmigkeiten. Von diesen Punkten abgesehen ist es eine sehr intime Angelegenheit, die einige Paare ganz unter sich genießen wollen.

Kurz zusammengefasst sind die Hauptgründe für eine Elopement-Hochzeit:

  • Zu aufdringliche Familienmitglieder
  • Geringes Budget
  • Zu viele Gäste
  • Wunsch nach einer intimen Zeremonie
  • Spontane Hochzeit

Fazit

Es muss nicht immer eine riesige Hochzeit sein, um sich im Bund der Ehe zu vereinen. Jeder darf seine Feier nach den eigenen Wünschen gestalten. Die Elopement-Hochzeiten sind eine interessante Alternative für alle, die es klein und geheim mögen. Eingeladen werden, wenn überhaupt nur ganz wenige, und die Stimmung ist vielleicht romantischer als bei einer großen Zeremonie. Eine Feier im Nachhinein ist natürlich nie ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert